''On Tour trotz Handicap e.V.''
Wir sind ein Verein, der es sich zum Ziel setzt, Menschen mit jeglicher Art von Behinderung, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.Ein wichtiger Punkt ist die selbstbestimmte Mobilität. Wir möchten Sie auf dem Weg begleiten, dieses Ziel zu erreichen oder es behalten zu können.
Dienstag, 29 August 2017 13:52

Louis Mauritius Beil 2 Jahre aus Thüringen

FAMILIE BEIL mit 3 Kindern und 1 behindertes Kind aus dem Bundesland Thüringen.

Mein Name ist Katja Beil und ich bin 37 Jahre jung und alleinerziehende Mutter von 4. Kindern. Diese sind 14 Jahre, 11 Jahre, 9 Jahre und 2 Jahre alt.

Mein jüngster Sohn Louis Mauritius kam mit einer geistigen Behinderung,100 % Gaumenspalte‚Klumpfüßen, Herzfehler und Fehlbildung der linken Hand zur Welt.

Louis ist ein ehemaliges Frühchen. Er war 2. Tage alt, und die ersten Komplikationen traten auf. Auf Grund seiner Klumpfüße wurden seine beiden Berne ganze 7. Monate in Gips gelegt.
Diese Behandlungsdauer war em reiner Kampf. Wir fuhren jede Woche in die Uni- Klinik nach Göttingen ( Pro Fahrt insgesamt lo2 km ), da die Gipsversorung und Physiotherapie einmal in der Woche erfolgen mussten.

Von Geburt an bis zum 1. Lebensjahr hatten wir sehr viele Arztermine‚ Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte über uns ergehen lassen müssen.
In dieser Zeit wurde, nach und nach festgestellt unter welchen Defiziten Louis leidet und mir mitgeteilt. Und somit ging der Kampf für mein kleinen Schatz Tag für Tag weiter. Wir fuhren zu vielen speziellen Ärzten von Göttingen über Hannover bis nach Hamburg.

Mittlerweile ist Louis 2.Jahre alt und weitere Diagnosen folgten. Louis leidet an einem Dysmorphie- Retardierungssyndrom, Vorhofseptumdefekt. Gehörstörung beidseitig, Hyperopie, arteriellen Llypertonus, Gerinnungsstörung, Beugekontraktur der Daumen und 3. Finger, globale Entwicklungsverzögemng usw.

Dazu kommt das Louis nicht spricht (starke Sprachentwicklungstörung) und keine Steh- Laulbereitschaft hat. Zu den vielen und regelmäßigen Arztterminen kommen wöchentlich 4. Therapien dazu.
Hör und Sehfrüförderung. Logopädie, Bobath und Vojta Therapie

Wir investieren sehr viel Zeit und Kraft um diese Termine alle einzuhalten. Doch ist dies sehr schwierig. Da wir auf dem Land wohnen und die öffentlichen Verkehrsmittel nicht regelmäßig fahren.

Mittlerweile hat Louis einiges an Hilfsmittel die seinen Alltag erleichtem und auch in seiner Mobilität stärken sollen z.B Rehabuggy. Therapiestuhl, Badewannenliege, Fußorthesen. Handorthese, Hörgeräte (beidseitig ) Stehständer.
Über eine Anschaffung eines Kinder Rollstuhl, wurde bereits gesprochen, und nach gedacht. Um ihm mehr Freiheit zu geben aber auch um seine Außenwelt besser zu erkunden.

Wir benötigen dringend ein behindertengerechtes Beförderungsmittel, und bitten daher um Ihre Hilfe

u1
u2
u3
u4
u5